MÄNTEL / IM VERBORGENEM

In dieser Arbeit geht es um das Verborgene. Ein Spiel mit den Dingen, die man nicht von sich zeigt. Fähigkeiten, die man in sich trägt und dort versteckt, sich vielleicht dafür schämt, da sie möglicherweise als nutzlos oder unschön betrachtet werden könnten. Es geht um die künstlerische Gestaltung, die im Verborgenen schlummert.

2013/14, alte Mäntel mit unterschiedlichen Textiltechniken und Probestücken aus der Studienzeit am Mozarteum bearbeitet.